HERZLICH WILLKOMMEN

beim TANZSPORTCLUB SCHWARZ-WEIß OFFENBURG e.V.

 

Abschied

Ein guter Freund ist von uns gegangen.

Im Alter von 87 Jahren verstarb vor wenigen Tagen unser Ehrenmitglied Konrad Beck in Freiburg.
Er begleitete den Tanzsportclub Schwarz-Weiß Offenburg von dessen  Anfängen über Jahrzehnte nicht nur als kompetenter Trainer sondern auch als guter Freund.
Konny ist bis heute ein Teil der Offenburger  und wir werden ihn immer in Erinnerung behalten.
Er war und ist einer von uns.

Danke Konny

Armin Bohnert

1. Vorsitzender

Wechsel im Vorstand

Nach 10 Jahren Vorstandsarbeit gibt Tanja Göhler ihr Amt als Schatzmeisterin ab. Armin Bohnert (1. Vorsitzender) und Jürgen Beck (2. Vorsitzender) würdigten ihre Arbeit und bedankten sich mit einem kleinen Präsent.

Das Amt des Schatzmeisters übernimmt bis zur nächsten Mitgliederversammlung kommissarisch das Vereinsmitglied Dr. Felix Urbitsch.

Erfolgreiche Premiere

Sarah Stucky & Dr. Felix Urbitsch, TSC Schwarz-Weiß Offenburg, Siegerfoto Hauptgruppe II C Standard

Unter verschärften Corona-Bedingungen wurde am vergangenen Wochenende mit detailliertem Hygienekonzept durch den TSC Schwarz-Weiß Offenburg das traditionelle Adventstanzsportwochenende durchgeführt. Die Teilnahme am Wettbewerb und der Besuch der Veranstaltung war nur unter 2G+ Bedingungen möglich. Mit entsprechenden Einlasskontrollen unter ärztlicher Aufsicht und zusätzlicher Messung der Körpertemperatur jedes einzelnen wurde für höchstmögliche Sicherheit gesorgt.
Trotz dieser strengen Schutzmaßnahmen ließen zwei tolle Turniertage die Pandemie für einige Stunden vergessen und die aus vier Bundesländern teilweise weit angereisten Teilnehmer, darunter ein Paar aus der Hansestadt Bremen, freuten sich über die Nichtabsage der Veranstaltung.
In insgesamt 16 Einzelturnieren traten Turnierpaare in den verschiedenen Altersklassen zum Wettkampf an. Gezeigt wurden dabei die klassischen lateinamerikanischen Tänze Samba, Cha Cha Cha, Rumba und Jive sowie die Standardtänze Langsamer Walzer, Tango, Slowfoxtrott und Quickstep.
Hervorragend schnitten bei den Turnieren die vereinseigenen Paare des Tanzsportclubs Schwarz-Weiß ab. Mit einem ersten und vier zweiten Plätzen waren Trainer, Tänzer und Tänzerinnen hoch zufrieden. Dabei legten Dr. Felix Urbitsch und Sarah Stucky eine überragende Premiere auf das Parkett. Denn bei ihrer allerersten gemeinsamen Turnierteilnahme ertanzten sie sich auf Anhieb den Sieg in der Hauptgruppe II Standard und landeten mit dem 2. Platz in der Hauptgruppe nochmals auf dem Siegerpodest.

Ergebnisse im Einzelnen:
Junioren II D Latein (14 + 15 Jahre)
1. Collin Rabe & Viktoria Kaiser, TSC Landau i.d. Pfalz
2. Torben Luca Schober & Antonia Menzer, TSC Schwarz-Weiß Offenburg
Junioren I C Latein (12 + 13 Jahre)
1. Frederik Schmidt & Alina Kromm, TSZ Stuttgart-Feuerbach
2. Fynn Stumm & Luisa Huber, TSC Schwarz-Weiß Offenburg
Junioren I C Standard (12 + 13 Jahre)
1. Marat Dzemidau & Nataliya Lebedeva, TC Blau-Orange Wiesbaden
2. Fynn Stumm & Luisa Huber, TSC Schwarz-Weiß Offenburg
Haugruppe C Standard (ab 19 Jahren)
1. Andreas Balzer & Tanja Balzer, TTC Rot-Gold Tübingen
2. Dr. Felix Urbitsch & Sarah Stucky, TSC Schwarz-Weiß Offenburg
Hauptgruppe II C Standard (ab 28 Jahren)
1. Dr. Felix Urbitsch & Sarah Stucky, TSC Schwarz-Weiß Offenburg

Tanzsportwochenende am 27. und 28.11.2021

Achtung * Achtung * Achtung

Veranstaltungsort wie ursprünglich ausgeschrieben wieder in Offenburg-Waltersweier
(coronabedingte Verlegung aufgehoben)

Freihofhalle Offenburg-Waltersweier
Lindstraße 10
77656 Offenburg-Waltersweier

Corona Alarmstuffe II in Baden-Württemberg

G2+ Regelung für alle (Tänzer / Eltern / Trainer / Wertungsrichter / Besucher)
Teilnahme und Besuch nur geimpft oder genesen plus zusätzlichem Nachweis über einen aktuellen Schnelltest möglich (Bitte Ausweis nicht vergessen). Ausgenommen sind Schüler bis zum vollendeten 17. Lebensjahr. (weitere Ausführungen siehe weiter unten)

Der Tanzsportclub Schwarz-Weiß Offenburg lädt ganz herzlich zum diesjährigen Tanzsportwochenende am 1. Advent in der Gottswaldhalle Offenburg-Griesheim ein.
Weiterlesen...

Startzeiten Samstag     Startzeiten Sonntag    
           
12.00 Uhr Kin I/II D Std   11.00 Uhr Hgr II D Std fällt aus
12.30 Uhr Kind I/II D-Lat   11.30 Uhr Hgr D Lat  
13.00 Uhr Jun I D Lat   12.00 Uhr Hgr C Lat  
13.30 Uhr Jun I C Lat   12.30 Uhr Hgr B Lat fällt aus
14.30 Uhr Jun I D Std   13.30 Uhr Hgr D Std  
15.00 Uhr Jun I C Std   14.00 Uhr Hgr II D Lat fällt aus
15.30 Uhr Jun II D Lat   14.30 Uhr Hgr II C Lat fällt aus
16.00 Uhr Jun II C Lat   15.00 Uhr Hgr II C Std  
17.00 Uhr Sen III D Std   15.30 Uhr Hgr C Std  
17.30 Uhr Sen III C Std   16.00 Uhr Hgr A Lat fällt aus
18.00 Uhr Sen III B Std   16.30 Uhr Hgr A Std fällt aus
      17.00 Uhr Sen I A Lat fällt aus

Corona Hygiene Regeln für Teilnahme und Besuch der Tanzsportturniere in Offenburg unter 2G+

Es ist sowohl die Teilnahme an den Turnieren als auch der Besuch der Veranstaltung als Gast möglich. Voraussetzung ist nach Ausrufung der Alarmstufe II in Baden-Württemberg die Einhaltung von 2G+. Das bedeutet für alle Personen ab 18 Jahren (Tänzer / Eltern / Trainer / Wertungsrichter / Besucher) geimpft oder genesen zu sein und zusätzlich einen tagesaktuellen Schnelltest vorzulegen. (Bitte Ausweis nicht vergessen) Ein Antigen-Schnelltest oder PCR-Test darf nicht älter als ein Tag vor dem Veranstaltungstermin sein.
Ausgenommen sind Schüler bis zum vollendeten 17. Lebensjahr, da sie regelmäßig in den Schulen getestet werden.

Es besteht grundsätzlich Maskenpflicht, auch in den Umkleideräumen. Diese entfällt während des Eintanzens und der eigenen Turnierteilnahme, danach gilt sie auch für diese Personen.

Vor Betreten des Veranstaltungssaales werden alle Personen mit einem berührungslosen Thermometer getestet und die Kontaktdaten erfasst. Turnierpaare gelten als bereits registriert.

Ansonsten wird auf die allgemein bekannten Corona-Hygiene Regeln wie Abstand (keine Traubenbildung der Paare), Sauberkeit, Fernbleiben mit Krankheitssymtomen etc.  verwiesen.

Glückwunsch zum 5. Platz

Den 5. Platz erkämpften sich Luisa Huber und Fynn Stumm beim Tanz um den Deutschlandpokal. Zum ersten Mal in der deutschen Tanzsportgeschichte wurde ein Deutschlandpokal der Kinder in den Standardtänzen ausgetragen. Zu dieser Premiere kamen elf Paare in das Tanzsportzentrum nach Darmstadt. Wie der deutsche Tanzsportverband berichtet, waren die Leistungen der Paare sehr unterschiedlich, aber durchaus auf einem für ihr Alter sehr guten Niveau. Die Leistungen der Paare hätten eng beieinander gelegen, so der Tanzsportverband. Deshalb freuen sich Luisa und Fynn besonders, dass sie es in die Endrunde und zum 5. Platz geschafft haben.

Doppelter Vizelandesmeister

Der Tanzsportclub gratuliert seinen Nachwuchspaaren Fynn Stumm / Luisa Huber und Eduard Ott / Mireille Kraft zur Landesmeisterschaft BW in den Standardtänzen. Toller Erfolg für Fynn und Luisa: Sie erkämpften sich den doppelten Vizemeistertitel in den Klassen Kinder D-Standard und Kinder C-Standard.

Großer Erfolg für Fynn Stumm und Luisa Huber:

Sie ertanzten sich den Vizelandesmeistertitel zuerst in der Klasse Kinder D-Standard und, durch direkten Aufstieg in die höchste Kinderklasse C-Standard mit nochmals hervorragender Tanzleistung, den zweiten Vizemeistertitel. Damit kommt 2021 eines der besten Kindertanzpaare Baden-Würtembergs vom Tanzsportclub Schwarz-Weiß Offenburg.
16 Nachwuchstanzpaare gingen an den Start, um sich den Titel in den Klassen Kinder D-Standard und Kinder C-Standard zu ertanzen. Dabei meisterte das Offenburger Paar in D souverän die Vorrunde und die Zwischenrunde mit den Tänzen Langsamer Walzer, Tango und Quickstep. Bei der Endrunde zeichnete sich ab, dass ein Tanzpaar stärker war, und dass es einen Kampf um den Vizemeistertitel geben würde. Deshalb war der Wettbewerb D bis zum Schluss nochmals spannend. Das Offenburger Paar behielt Nervenstärke und ließ sich Platz 2 mit einem hervorragend getanzten Tango nicht mehr nehmen. Die Wertung in der Endrunde der Klasse C-Standard war dann eindeutiger und die Wertungsrichter entschieden sich erneut für den 2. Platz für Fynn und Luisa.
Durch den Erfolg steht schon das nächste Tanzereignis für die beiden Nachwuchstalente an: am 3. Oktober geht es weiter mit dem Tanz um den Deutschlandpokal in Darmstadt, für den sich das Paar aus Offenburg qualifiziert hat. „Wir sind mächtig stolz und freuen uns schon auf den kommenden Wettbewerb“, so Trainer Jürgen Beck und setzt bis zu diesem Tanzereignis noch ein paar zusätzliche Trainingseinheiten an.

Tanzturnier Fotos verfügbar

Vom Tanzturnier in Offenburg (12.September) sind ab sofort über 200 schöne und aussagekräftige Tanzpaarfotos für die Eltern der Tanzpaare verfügbar. Da die DSGVO unmissverständlich vorschreibt, dass Fotos von Kindern unter besonderem Schutz liegen, wird auf eine Darstellung der Fotos auf unserer Webseite verzichtet. Fotos können von den Eltern jedoch per Email angefordert werden. Einfach eine Email an den Pressesprecher Dr. Bernd Reinke (Email Adresse: Bernd.W.Reinke@t-online.de) senden, mit der Bitte um Zusendung der entsprechenden Fotos. Damit die Fotos zugeordnet werden können, bitte noch in der Email den Namen des Tanzpaars und die Startklasse angeben.

Tanzturnier in Offenburg

Foto: Siegerehrung Junioren I D-Standard

Der Tanzsportclub Schwarz-Weiß Offenburg freute sich über einen starken Auftritt der über 25 Nachwuchs-Tanzpaare aus Baden-Würtemberg, dem Saarland und Hessen, die am vergangenen Sonntag bei schönem Spätsommerwetter den Weg zum offenen Tanzsportturnier in die Freihofhalle nach Offenburg-Waltersweier gefunden hatten. In der Stilrichtung Standard standen die vier Tänze Langsamer Walzer, Tango, Slow-Fox und Quickstep auf dem Programm, in der Stilrichtung Latein die vier Tänze Samba, Rumba, Cha-Cha-Cha und Jive. Mit dabei die beiden Nachwuchspaare Fynn Stumm/Luisa Huber und Eduard Ott/Mireille Kraft vom Tanzsportclub Schwarz-Weiß Offenburg, die in den Startklassen Kinder und Junioren tanzten. Beide Offenburger Paare tanzen sowohl in der Stilrichtung Standard als auch Latein und sind in der Vorbereitungsphase zur Landesmeisterschaft, die am 18. September in den Standardtänzen in Heilbronn stattfindet.

Offenburger Paare auf Erfolgskurs

Fynn Stumm und Luisa Huber sind die derzeit jüngsten Nachwuchstalente des Tanzsportclubs und ertanzten sich den 1. Platz in der Klasse Junioren I D-Standard und einen hervorragenden 2. Platz in der Klasse Kinder D-Standard. Durch den 1. Platz konnte das Paar noch in der nächsthöheren Startklasse C-Standard mittanzen und belegte dort den 4. Platz. Gerade da im Offenburger Turnier durch Mehrfachstarts in verschiedenen Startklassen und Stilrichtungen hohe tänzerische als auch konditionelle Anforderungen an die Paare gestellt wurden, konnte dieser Wettkampf im Hinblick auf die Landesmeisterschaft auch als Gradmesser für den eigenen Leistungsstand genutzt werden. Der Club ist, so Trainer Jürgen Beck, mit den Leistungen seines Nachwuchses sehr zufrieden und freut sich über das gute Abschneiden.

Nächstes Tanzereignis steht an

Durch die hohen Corona-Hygieneauflagen sind Tanzsportereignisse wie aktuell in Offenburg immer noch eine Ausnahme. Der Club freut sich deshalb besonders, dass er dieses Turnier erfolgreich ausrichten konnte und bereits das nächste Offenburger Tanzsportereignis für das erste Adventswochenende ankündigen kann.

Ergebnisse im Einzelnen:

Fynn Stumm / Luisa Huber:

Platz 2 Kinder D-Standard, Platz 1 Junioren I D-Standard, Platz 4 Kinder C-Latein, Platz 4 Junioren I C-Standard

Eduard Ott / Mireille Kraft:

Platz 5 Junioren I D-Standard, Platz 5 Junioren I C-Latein, Platz 3 Junioren II C-Latein

 

Tanzturnier in Offenburg

Am Sonntag, den 12. September finden 10 Turniere statt.  Die Turniere am Samstag, den 11. September entfallen.

Corona Hygiene Regeln für Teilnahme und Besuch der Tanzsportturniere in Offenburg

Es ist sowohl die Teilnahme an den Turnieren als auch der Besuch der Veranstaltung als Gast unter Einhaltung der 3G-Regel (vollständig genesen, geimpft oder getestet) problemlos möglich. Ein entsprechender Nachweis ist vorzulegen. Ein Antigen-Schnelltest oder PCR-Test darf nicht älter als ein Tag vor dem Veranstaltungstermin sein.
Dies gilt altersunabhängig gemäß den Vorgaben des TBW jetzt aktuell am Ende der Ferien, wo in den Schulen nicht getestet wurde, ausdrücklich auch für Kinder und Schüler.
Es besteht grundsätzlich Maskenpflicht. Diese entfällt für die Turnierteilnehmer bis zum Ende ihres Turniers, danach gilt sie auch für diese Personen.
Vor Betreten des Veranstaltungssaales werden alle Personen mit einem berührungslosen Thermometer getestet und die Kontaktdaten erfasst. Turnierpaare gelten als bereits registriert.
Ansonsten wird auf die allgemein bekannten Corona-Hygiene Regeln wie Abstand (keine Traubenbildung der Paare), Sauberkeit, Fernbleiben mit Krankheitssymtomen etc.  verwiesen.

Hip-Hop Casting in Offenburg

Der Tanzsportclub Schwarz-Weiß Offenburg sucht interessierte und tanzbegeisterte Hip-Hop Tänzer und Tänzerinnen im Alter zwischen etwa 9 und 13 Jahren für den Aufbau einer Hip-Hop Leistungsgruppe. Ziel der Leistungsgruppe ist es, sich unter professioneller Anleitung als Formation auf Wettbewerbe vorzubereiten und zu bestreiten. Für die Auswahl der Leistungsgruppe findet am Samstag, den 4. September um 15:00 im Schillersaal (beim Schillergymnasium), Zeller Str. 33, 77654 Offenburg in der Festhalle Elgersweier, Hebelstraße 12, 77656 Offenburg-Elgersweier, ein Casting, also ein Auswahlverfahren, statt. Voraussetzung für die Teilnahme am Casting sind neben Hip-Hop Basics vor allem die Begeisterung für Hip-Hop. Anmeldungen bei Herrn Jürgen Beck sowie weitere Informationen unter der Telefonnummer  01737015580  (ab 16:30).

Ein erfolgreiches Tanzsportwochenende in der Vereinsgeschichte

Zweimal Gold, einmal Silber und einmal Bronze, das ist die Erfolgsbilanz der Nachwuchs-Tanzpaare des Tanzsportclubs Schwarz-Weiß Offenburg am vergangenen Tanzsportwochenende bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Ludwigsburg, die nach der langen Corona – Zwangspause erstmals nach zwei Jahren wieder ausgerichtet werden konnten. Damit zählt die Landesmeisterschaft 2021 mit zu den größten tanzsportlichen Erfolgen in der Geschichte des Vereins.
4 Tanzpaare des TSC traten gegen mehr als 60 Tanzpaare anderer Tanzsportclubs in den Altersklassen Kinder, Junioren, Jugend D/C und in der Stilrichtung Latein an, um den Landesmeistertitel zu erringen. Dabei erkämpften sich das Paar Fynn Stumm / Luisa Huber in der Klasse Kinder D-Latein und das Paar Maxim Bitter / Tarja Faber in der Klasse Jugend C-Latein jeweils die Goldmedaille. Das Tanzpaar Stumm / Huber stieg beim Turnier direkt in die höchste Kinderklasse C-Latein auf, erreichte dort einen hervorragenden 3. Platz und qualifizierte sich damit für den im August stattfindenden Deutschlandpokal in Wetzlar.
„Wir sind überaus stolz auf unseren talentierten Nachwuchs“ so Trainer Jürgen Beck und Trainerin Alina Grozea. Die beiden Trainer wurden in ihrer unermüdlichen Aufbauarbeit an den Nachwuchspaaren durch den Erfolg besonders belohnt. Gerade Jürgen Beck -als stellvertretender Vorsitzender auch verantwortlich für das Training des TSC- freut sich über das Engagement der Tanzpaare, die er als Tanzneulinge ganz von vorne aufgebaut hat.


Ergebnisse im Einzelnen:
Fynn Stumm & Luisa Huber 1. Platz Kinder D-Latein, 3. Platz Kinder C-Latein
Maxim Bitter & Tarja Faber 1. Platz Jugend C-Latein
Torben Schober & Antonia Menzer 2. Platz Jugend D-Latein, 4. Platz Junioren IID-Latein
Eduard Ott & Mireille Kraft 6. Platz Junioren ID-Latein

Fynn Stumm & Luisa Huber Landesmeister

Trainer Jürgen Beck, Luisa Huber und Fynn Stumm

Erfolgreiche Landesmeisterschaft für TSC Paare.

Die neuen Landesmeister Baden-Württemberg Kinder D-Latein kommen aus Offenburg.
Bei ihrer ersten Teilnahme an einer Meisterschaft tanzten sich heute in Ludwigsburg Fynn Stumm & Luisa Huber ganz nach oben auf den ersten Platz.

Einen großartigen Erfolg konnten auch Eduard Ott und Mireille Kraft feiern. Mit ihrem Finaleinzug bei den Junioren I - D - Latein stiegen sie in die C-Klasse auf.

Komplettiert wurde das erfolgreiche Trio durch das Paar Torben Schober und Antonia Menzer. Diese tanzten bei den Junioren II - D - Latein ebenfalls im Finale
und schlossen die Meisterschaft mit einem hervorragenden 4. Platz ab.

Herzlichen Glückwunsch!

Maxim Bitter & Tarja Faber Landesmeister (Jugend C Latein)

Maxim Bitter, Tarja Faber mit Trainerin Alina Grozea

Auch in der Klasse Jugend C Latein kommen die diesjährigen Landesmeister Baden-Würtemberg vom Tanzsportclub Schwarz-Weiß Offenburg. Maxim Bitter und Tarja Faber haben sich in ihrem ersten gemeinsamen Turnier am zweiten Turniertag der Landesmeisterschaft in Ludwigsburg den 1. Platz und damit die Goldmedaille erkämpft.

Den Vize-Landesmeistertitel (2. Platz in der Klasse Jugend D Latein) erkämpften sich Torben Schober und Antonia Menzer.

Sportbetrieb nimmt wieder Fahrt auf

Lange mussten die Tänzerinnen und Tänzer ausharren bis der Trainingsbetrieb endlich wieder Stück für Stück hochgefahren werden kann. Sollten sich die Corona Inzidenzzahlen auf dem aktuellen Niveau halten oder noch mehr sinken, kann allmählich der volle Trainingsbetrieb wieder aufgenommen werden.
Da sich nach der langen Zwangspause einige Änderungen ergeben haben und noch organisiert werden müssen, werden die Trainingspläne nach und nach aktualisiert
Für Auskünfte zur aktuellen Trainingssituation stehen die Mitglieder des Vorstandes jederzeit gerne auf allen Kommunikationswegen zur Verfügung.

Jugendversammlung mit Wahl des Jugendwarts

Nach zwei Jahren Corona-Pause konnte aufgrund niedriger Inzidenzzahlen eine Jugendversammlung mit Wahl des Jugendwarts stattfinden. Nach einer kurzen Zusammenfassung der Jugendaktivitäten der beiden vergangenen Jahre wurde die amtierende Jugendwartin Marilena Jundt und ihr Stellvertreter Jonas Jundt entlastet. Marilena gibt ihr Amt als Jugendvertreterin künftig an Daniel Weinberger ab, der sich schon auf die Jugendarbeit beim Tanzsportclub freut. Er wird zentrale Anlaufstelle und Ansprechpartner für die TSC Jugend, und vertritt deren Interessen gegenüber dem Vorstand.

Foto: v.l.n.r. Daniel Weinberger (künftiger Jugendwart), Viola Hertenstein (Beisitzerin), Jonas Jundt (Jugendwart Stellvertreter)

Sportbetrieb erneut untersagt

Erneut musste ab dem 27. März der Trainingsbetrieb aller sportreibenden Vereine auf Weisung der Landesregierung auch im Ortenaukreis wieder komplett eingestellt werden. Aktuell wird auch nicht mehr unterschieden ob Sport in geschlossenen Räumen oder auf Sportanlagen an der frischen Luft betrieben wird.

Eingeschränktes Training wieder möglich

Corona und die damit einhergehende Achterbahn der fortlaufenden inzwischen kaum mehr überschaubaren Änderungen der Vorschriftenlage hält uns weiterhin im Griff. Es fällt mittlerweile selbst rechtskundigen Mitgliedern schwer den Überblick zu behalten.

weiterlesen

 

Weihnachtsgruß

Liebe Mitglieder und Freunde des Tanzsportclubs

Weihnachten steht vor der Tür und das Jahr nähert sich dem Ende zu. Der Rückblick wird diesmal etwas anders sein und mancher fragt sich: was war denn das? Das Thema Corona - Covid 19 beschäftigt uns nun schon seit dem Frühjahr und hält die Welt in Atem.

Nachdem der Zug der Zeit jedes Jahr schneller Fahrt aufnahm und kaum noch einen Blick für das Wesentliche ermöglichte, kam es jetzt plötzlich zum abrupten Stillstand. Völlig unvorbereitet traf uns die Erkenntnis, dass der Mensch als Krönung der Schöpfung feststellen musste, dass ein winziger Virus das vermeintliche Wohlstandsparadies der modernen Zivilisation ins Wanken bringen kann.

Im Gegensatz zu Millionen Menschen in ärmeren Ländern der Welt haben wir das Gefühl verloren, dass Jahrzehnte der Freiheit, ohne Kriege und Hungersnöte, ohne Seuchen mit einem nie dagewesenen Wohlstand längst keine Selbstverständlichkeiten sind.

Doch wenn wir uns dies vor Augen halten und öfters mal auch dem Schicksal unseres Nachbarn ein bisschen Empathie schenken, werden wir diese schwierige Zeit gemeinsam überwinden und zuversichtlich den Blick in die Zukunft richten.

Bleibt gesund.

Armin Bohnert
1. Vorsitzender

Trainingsbetrieb wegen Corona komplett eingestellt

Liebe Freunde und Mitglieder des Tanzsportclubs

Auf Grund der aktuellen Corona Situation und der damit einhergenden nochmals verschärften Corona Verordnungen sind wir leider gezwungen ab 16.12. auch das freie Training für Einzelpaare einzustellen. Das bedeutet, dass vorerst bis zum Ende der Weihnachtsferien am  10. Januar 2021 kein Präsenz-Training möglich ist. Dies gilt auch für Veranstaltungen im Verein.

Bleibt gesund, wir halten durch.

Armin Bohnert

Erneutes Corona Stoppsignal für den Amateuersport

Liebe Freunde und Mitglieder des Tanzsportclubs

Erneut hat Corona den Sport erreicht und bringt diesen mit wenigen Ausnahmen im Profi- und Spitzensport ab Montag, 2.11.2020, wieder zum Stillstand.

Nachdem die Beschlüsse der Bundesregierung und die damit verbundenen Einschränkungen bereits vor einigen Tagen publiziert wurden, erfolgte heute im Laufe des Tages die Veröffentlichung der landesrechtlichen Umsetzung in eine angepasste Corona Verordnung.

Zwischenzeitlich hat der Tanzsportverband Baden-Württemberg (TBW) mit den entsprechenden Ministerien in Stuttgart Kontakt aufgenommen um verschiedene fachspezifische Fragen speziell für den Tanzsport zu klären.

Im Ergebnis sieht das Ergebnis nach aktueller Rechtslage bis Ende November wie folgt aus:

- ab sofort kann kein Gruppenunterricht abgehalten werden
- Privatstunden / Einzelunterricht mit Trainer sind derzeit nicht möglich
- das Turnierwochenende am 1. Advent Ende des Monats wurde abgesagt
- Sport alleine, zu zweit oder mit Angehörigen des eigenen Haushalts auf öffentlichen oder privaten Sportanlagen ist erlaubt.

Freies Training kann deshalb, betrifft insbesondere die Turnierpaare, unter den genannten Bedingungen durchgeführt werden. Da die Vorgaben strikt einzuhalten sind, kann sich allerdings immer nur ein Paar im Raum aufhalten und trainieren. Es ist daher unbedingt notwendig, dass sich die Paare untereinander absprechen.

Die bekannten Hygienevorgaben einzuhalten (Lüftung / Abstand / Händewaschen) ist weiterhin selbstredend, auch wenn sich nur wenige Personen im Wechsel in den Trainingsräumen aufhalten.

Ich bin mir sicher, wir werden diese schwierigen Zeiten irgendwann hinter uns lassen und sollten deshalb trotzdem zuversichtlich nach vorne schauen.

Bleibt gesund, sodass wir uns alle alsbald wieder zum Tanzen treffen können.

Armin Bohnert
1. Vorsitzender

Neues Vereinslogo

Im 35. Jubiläumsjahr des Vereins bekommt das Logo des Tanzsportclubs Schwarz-Weiß Offenburg ein neues Erscheinungsbild. Da das bestehende Logo aus der Gründungszeit des Tanzsportclubs stammt – das war 1985 – empfanden wir vom Vorstand das Logo als nicht mehr zeitgemäß. Einfach war es nicht, nur in Zusammenarbeit mit dem ganzen Vorstandsteam und weiteren Helfern des Tanzsportclubs konnte dieses Projekt nun durchgeführt werden:

Bei der neuen Version des Logos sollte das Erscheinungsbild in Schwarz-Weiß modernisiert werden, aber der Wiedererkennungswert und die Identität des Tanzsportclubs Schwarz-Weiß Offenburg erhalten bleiben. So war das Tanzpaar, das unter dem Wappen der Stadt Offenburg tanzt, eine grundsätzliche Vorgabe für das neue Logo. Nicht einfach, da das neue Wappen der Stadt Offenburg für den Club nicht mehr zur Verfügung stand. Nun bleibt noch der Wunsch, jeder Stilrichtung des Clubs (von Standard und Latein über Stepptanz, Kinder & Jazztanz, Hip-Hop, Modern und Cheerleading) eine eigene Identität unter dem Dach des Tanzsportclubs zu geben.

 

Turniererfolge in Ludwigsburg

Nach der Corona Pause im Tanzsport seit Februar, starten jetzt wieder die ersten Tanzturniere. Auch Offenburger Paare waren heute in der Rundsporthalle in Ludwigsburg am Start. Fynn Stumm und Luisa Huber erreichten im zweiten Tanzturnier Kinder Standard im Finale den 3. Platz. In Latein kamen sie in das Finale und belegten den 6. Platz. Eduard Ott und Mireille Kraft belegten im gleichen Turnier Kinder D-Latein den 4. Platz. Ein Wertungsrichter der 5-köpfigen Jury wertete sie in allen Tänzen auf den ersten Platz.  Beflügelt von dieser tollen Leistung und dem Ergebnis, wollen die Kinder das nächste Mal wieder ganz weit vorne mit dabei sein.

„Jump for Joy“ sucht Nachwuchs

Für die Jugendtanzgruppe „Jump for Joy“ sucht der Tanzsportclub Schwarz-Weiß Offenburg e.V. noch Jugendliche (ab 5. Klasse), die Freude an tänzerischer Bewegung haben.

Ziel von „Jump for Joy“ ist die Kräftigung des Körpers und die Schulung der eigenen Körperwahrnehmung. Durch gemeinsam getanzte Choreographien bildet die Tanz-und Bewegungspädagogin Anja Wilhelm den Zusammenhalt und das Zusammenspiel innerhalb der Gruppe aus.

Interessierte Jugendliche sind jederzeit herzlich zu einem Schnuppertraining eingeladen.

Das Training findet immer Mittwochs von 18:00 – 19:30 Uhr in der Freihofhalle, Lindenstraße 10, 77656 Offenburg/Waltersweier statt.

Es freut sich auf euch Trainerin Anja Wilhelm

1. TSC Sommercamp

Zum Clubinternen Sommercamp trafen sich über vier Tage vom 19.8. bis 22.8. Wettkampfpaare und Wettkampfgruppen des Tanzsportclubs Schwarz-Weiß Offenburg -insgesamt etwa 40 Teilnehmer- aus den Sparten Turniertanz, Modern, Hip-Hop und Cheerleading. Der Tanzmarathon begann am Mittwoch Morgen in der Festhalle Elgersweier mit einem Gruppentanz und Freizeitspielen zum gegenseitigen Kennenlernen. Nachmittags stand Contemporary/Modern mit Jhow Mevryck und Standardtanz mit Jürgen Beck auf dem Programm. Am Donnerstag dann Cheerleading unter Leitung der Trainerin Kerstin Keller, Hip-Hop mit Jhow und Standardtanz mit Jürgen. Freitag nochmals Standard mit Jürgen, Latein (Rumba) mit Alina Grozea und Salsa mit Martin Drews. Samstag dann Cha-Cha-Cha mit Alina und Latein-Basics mit Jürgen. Der Abschluss der Veranstaltung am Samstag Nachmittag umfasste ein umfangreiches Show-Tanzprogramm der Teilnehmer bestehend auch aus den neu erlernten Programmen und in Turnier-Tanzkleidung. Die Teilnehmer konnten in den vier Tagen die verschiedenen Wettkampf-Stilrichtungen des Clubs kennenlernen und hatten -trotz täglich bis zu sechs Stunden Tanz bei Außen-Temperaturen bis zu 38° Celsius- eine Menge Spass. Mit dem Sommercamp 2020 startet der Club eine Aktivität, die nicht einmalig bleiben, sondern sich fest in dem Jahresprogramm des Clubs etablieren soll. Ein besonderer Dank gilt dem 2. Vorsitzenden Jürgen Beck und der Sportwartin Sarah Stucky, die dieses Sommercamp organisiert bzw. in das Leben gerufen haben.

Phoenix Cheerleader

Der Tanzsportclub Schwarz-Weiß Offenburg freut sich, seit Juli die Phoenix Cheerleader unter dem Dach des Clubs begrüßen zu dürfen.

Damit erweitert der Verein sein tänzerisches Angebot um eine weitere Sportart, die aus Elementen des Turnens, der Akrobatik und des Tanzens besteht.
Ursprünglich war die Aufgabe der Cheerleader das Anfeuern der eigenen Sportmannschaft und die Animation des Publikums bei Wettkämpfen und Veranstaltungen. Bekanntestes Hilfsmittel der Cheerleader sind die sogenannten Pompons, umgangssprachlich auch als Puschel bezeichnet. Heute wird Cheerleading in verschiedenen Altersgruppen vorwiegend als selbstständiger Wettkampfsport betrieben, überwiegend von weiblichen Akteuren. Aber auch Männern steht die Sportart offen.

Neben den klassischen Standard- und Lateinamerikanischen Tänzen, den Stilrichtungen Hip-Hop, Modern Dance, Stepptanz und Kindertanz stellt der Zugang der Phoenix Cheerleader nun eine hervorragende Ergänzung und Abrundung des Angebots im Tanzsportclub Schwarz-Weiß Offenburg dar.

 

Tanzen in der Zeit von Corona

Das Thema Corona ist noch längst nicht vergessen und wird uns bestimmt noch längere Zeit begleiten. Glücklicherweise ist die Infektionsquote aktuell in unserer Region mittlerweile verschwindend gering, sodass wir den Lockerungen der Corona Vorschriften folgen können.
Dies bedeutet für uns als Verein, insbesondere auf Grund der ab dem 1. Juli geltenden Corona Verordnung Sport, dass wir wieder in allen Bereichen einen fast normalen Trainingsbetrieb durchführen werden.
Die grundsätzlichen Hygienemaßnahmen aber auch die Verpflichtung vom Abstandsgebot nur während des eigentlichen Trainings abzuweichen, haben allerdings weiterhin Bestand.
Fragen zu diesem Thema beantworten gerne auch die Trainer und Übungsleiter in ihren jeweiligen Gruppen.
Ich freue mich jedenfalls sehr, dass die unfreiwillige Stubenhockerei, insbesondere der Kinder, ein Ende hat und wir wieder drauf los tanzen dürfen.

Armin Bohnert

Corona erreicht den Sport

Das alles beherrschende Thema "Corona" erreichte mittlerweile auch die Sport treibenden Vereine und somit auch den Tanzsportclub Schwarz-Weiß Offenburg. Ohne in Hysterie zu verfallen, werden wir als verantwortungsbewusster Verein den Sportbetrieb an die aktuelle Situation anpassen.

Aus diesem Grund wird das Gruppentraining in allen Altersgruppen bis zum 19.4.2020 am Ende der Osterferien ausgesetzt.
Dann erfolgt eine neue Lagebeurteilung, insbesondere auch, wie ausgefallene Termine nachgeholt werden können.

Auf die veröffentlichen allgemeinen Verhaltensregeln im Zusammenhang mit Corona wird hingewiesen.

Armin Bohnert

1. Vorsitzender

Hip-Hop Schnuppertage

Jhow Mevryck

Unser Trainer für Hip Hop und Modern Jhow Mevryck mit "Da Squad" von Dance Emotion Freiburg. süddeutscher Meister bei UDO (United Dance Organisation) Meisterschaft in Pforzheim.
Herzlichen Glückwunsch!

Großes Lob für Ballettwettbewerb

Der Tanzsportclub Schwarz-Weiß Offenburg e.V. freute sich auch dieses Jahr, Tänzer aus ganz Süddeutschland und der Schweiz zum alljährlichen Ballettwettbewerb, dem Regionalwettbewerb C, in Offenburg begrüßen zu dürfen. Über 500 Kinder, Jugendliche und junge erwachsene Tänzer gingen an den Start, um sich für das Finale des Deutschen Ballettwettbewerb in Fürstenfeldbruck und den anschließenden Dance World Cup in Rom zu qualifizieren. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl wurde der Wettbewerb in diesem Jahr zum ersten Mal an zwei Tagen, statt an einem Tag ausgerichtet und erhielt dafür viel Lob vom Publikum und von den teilnehmenden Tanzschulen. Der Applaus galt aber nicht nur dem Ausrichter Tanzsportclub Schwarz-Weiß Offenburg sondern vor allem den vielen Tänzern, die in den Stilrichtungen klassisches Ballett, Nationaltanz und Folklore, moderner und zeitgenössischer Tanz, Jazztanz und Show Dance, Hip-Hop und Streetdance überragende Leistungen boten.

Mit dabei auch die Hip-Hop Gruppe „The Original XS“ des Tanzsportclubs, die sich zum ersten Mal diesem hochkarätigen Wettbewerb stellten. Diana Diel, Lenya Lovine, Sara Bevacqua und Luca Roth aus Offenburg waren von der ersten Sekunde an voll konzentriert und brannten ein Hip-Hop Feuerwerk ab. Ihr Tanz wurde von der internationalen Jury aus Estland, der Schweiz und Deutschland mit sehr guten 83 Punkten bewertet. Da erst ein Abgleich der Benotungen mit vier weiteren Regionalwettbewerben in Deutschland stattfindet, muss das Team um Trainerin Chiara Zander noch ein paar Tage auf die Entscheidung zur Qualifikation am Deutschen Ballettwettbewerb warten.

Jetzt heißt es für die Gruppe, wie der erste Vorsitzende Armin Bohnert nach einer rundum gelungenen Veranstaltung zufrieden äußerste, im Training noch mal richtig Gas zu geben um im Finale  den nächsten Erfolg zu erringen.

Herzlichen Glückwunsch zur Trainerlizenz, vergeben durch den Deutschen Olympischen Sportbund DOSB für Jonas Jundt und Marilena Jundt.

Glückwünsche an die beiden Tanzpaare Jonas Jundt und Marilena Jundt (linkes Bild) und Artur Moanga und Mariella Luisa Chanin (rechtes Bild) mit Trainerin Alina Grozea.
Jonas und Marilena erkämpften sich in Sinsheim den 3. Platz in der Klasse Hauptgruppe B Latein, Artur und Mariella den 3. Platz in der Klasse Junioren 2 C Latein.

Hip Hop Restart

Einen tollen Auftakt bot unser neuer Trainer und Choreograf Jhow Mevryck am vergangenen Dienstag mit professionellem Hip Hop Training in der Freihofhalle Offenburg-Waltersweier.
Wer es noch nicht weiß: Jhow ist 19 Jahre alt, stammt aus Brasilien und studiert derzeit an der renommierten Schule Dance Emotion in Freiburg professionellen Tanz. Er wird künftig dienstags sowohl die Open Class als auch die Hip Hop Company unterrichten.

Es lohnt sich vorbeizuschauen und mitzumachen, los geht es immer um 18.00 Uhr mit der Open Class. Kommt vorbei, bringt eure Freunde mit und selbstverständlich sind auch ehemalige Tänzerinnen und Tänzer ganz herzlich eingeladen das neue Training einmal anzuschauen.