HERZLICH WILLKOMMEN

beim TANZSPORTCLUB SCHWARZ-WEIß OFFENBURG e.V.

 

Neues Vereinslogo

Im 35. Jubiläumsjahr des Vereins bekommt das Logo des Tanzsportclubs Schwarz-Weiß Offenburg ein neues Erscheinungsbild. Da das bestehende Logo aus der Gründungszeit des Tanzsportclubs stammt – das war 1985 – empfanden wir vom Vorstand das Logo als nicht mehr zeitgemäß. Einfach war es nicht, nur in Zusammenarbeit mit dem ganzen Vorstandsteam und weiteren Helfern des Tanzsportclubs konnte dieses Projekt nun durchgeführt werden:

Bei der neuen Version des Logos sollte das Erscheinungsbild in Schwarz-Weiß modernisiert werden, aber der Wiedererkennungswert und die Identität des Tanzsportclubs Schwarz-Weiß Offenburg erhalten bleiben. So war das Tanzpaar, das unter dem Wappen der Stadt Offenburg tanzt, eine grundsätzliche Vorgabe für das neue Logo. Nicht einfach, da das neue Wappen der Stadt Offenburg für den Club nicht mehr zur Verfügung stand. Nun bleibt noch der Wunsch, jeder Stilrichtung des Clubs (von Standard und Latein über Stepptanz, Kinder & Jazztanz, Hip-Hop, Modern und Cheerleading) eine eigene Identität unter dem Dach des Tanzsportclubs zu geben.

 

Turniererfolge in Ludwigsburg

Nach der Corona Pause im Tanzsport seit Februar, starten jetzt wieder die ersten Tanzturniere. Auch Offenburger Paare waren heute in der Rundsporthalle in Ludwigsburg am Start. Fynn Stumm und Luisa Huber erreichten im zweiten Tanzturnier Kinder Standard im Finale den 3. Platz. In Latein kamen sie in das Finale und belegten den 6. Platz. Eduard Ott und Mireille Kraft belegten im gleichen Turnier Kinder D-Latein den 4. Platz. Ein Wertungsrichter der 5-köpfigen Jury wertete sie in allen Tänzen auf den ersten Platz.  Beflügelt von dieser tollen Leistung und dem Ergebnis, wollen die Kinder das nächste Mal wieder ganz weit vorne mit dabei sein.

„Jump for Joy“ sucht Nachwuchs

Für die Jugendtanzgruppe „Jump for Joy“ sucht der Tanzsportclub Schwarz-Weiß Offenburg e.V. noch Jugendliche (ab 5. Klasse), die Freude an tänzerischer Bewegung haben.

Ziel von „Jump for Joy“ ist die Kräftigung des Körpers und die Schulung der eigenen Körperwahrnehmung. Durch gemeinsam getanzte Choreographien bildet die Tanz-und Bewegungspädagogin Anja Wilhelm den Zusammenhalt und das Zusammenspiel innerhalb der Gruppe aus.

Interessierte Jugendliche sind jederzeit herzlich zu einem Schnuppertraining eingeladen.

Das Training findet immer Mittwochs von 18:00 – 19:30 Uhr in der Freihofhalle, Lindenstraße 10, 77656 Offenburg/Waltersweier statt.

Es freut sich auf euch Trainerin Anja Wilhelm

1. TSC Sommercamp

Zum Clubinternen Sommercamp trafen sich über vier Tage vom 19.8. bis 22.8. Wettkampfpaare und Wettkampfgruppen des Tanzsportclubs Schwarz-Weiß Offenburg -insgesamt etwa 40 Teilnehmer- aus den Sparten Turniertanz, Modern, Hip-Hop und Cheerleading. Der Tanzmarathon begann am Mittwoch Morgen in der Festhalle Elgersweier mit einem Gruppentanz und Freizeitspielen zum gegenseitigen Kennenlernen. Nachmittags stand Contemporary/Modern mit Jhow Mevryck und Standardtanz mit Jürgen Beck auf dem Programm. Am Donnerstag dann Cheerleading unter Leitung der Trainerin Kerstin Keller, Hip-Hop mit Jhow und Standardtanz mit Jürgen. Freitag nochmals Standard mit Jürgen, Latein (Rumba) mit Alina Grozea und Salsa mit Martin Drews. Samstag dann Cha-Cha-Cha mit Alina und Latein-Basics mit Jürgen. Der Abschluss der Veranstaltung am Samstag Nachmittag umfasste ein umfangreiches Show-Tanzprogramm der Teilnehmer bestehend auch aus den neu erlernten Programmen und in Turnier-Tanzkleidung. Die Teilnehmer konnten in den vier Tagen die verschiedenen Wettkampf-Stilrichtungen des Clubs kennenlernen und hatten -trotz täglich bis zu sechs Stunden Tanz bei Außen-Temperaturen bis zu 38° Celsius- eine Menge Spass. Mit dem Sommercamp 2020 startet der Club eine Aktivität, die nicht einmalig bleiben, sondern sich fest in dem Jahresprogramm des Clubs etablieren soll. Ein besonderer Dank gilt dem 2. Vorsitzenden Jürgen Beck und der Sportwartin Sarah Stucky, die dieses Sommercamp organisiert bzw. in das Leben gerufen haben.

Phoenix Cheerleader

Der Tanzsportclub Schwarz-Weiß Offenburg freut sich, seit Juli die Phoenix Cheerleader unter dem Dach des Clubs begrüßen zu dürfen.

Damit erweitert der Verein sein tänzerisches Angebot um eine weitere Sportart, die aus Elementen des Turnens, der Akrobatik und des Tanzens besteht.
Ursprünglich war die Aufgabe der Cheerleader das Anfeuern der eigenen Sportmannschaft und die Animation des Publikums bei Wettkämpfen und Veranstaltungen. Bekanntestes Hilfsmittel der Cheerleader sind die sogenannten Pompons, umgangssprachlich auch als Puschel bezeichnet. Heute wird Cheerleading in verschiedenen Altersgruppen vorwiegend als selbstständiger Wettkampfsport betrieben, überwiegend von weiblichen Akteuren. Aber auch Männern steht die Sportart offen.

Neben den klassischen Standard- und Lateinamerikanischen Tänzen, den Stilrichtungen Hip-Hop, Modern Dance, Stepptanz und Kindertanz stellt der Zugang der Phoenix Cheerleader nun eine hervorragende Ergänzung und Abrundung des Angebots im Tanzsportclub Schwarz-Weiß Offenburg dar.

 

Tanzen in der Zeit von Corona

Das Thema Corona ist noch längst nicht vergessen und wird uns bestimmt noch längere Zeit begleiten. Glücklicherweise ist die Infektionsquote aktuell in unserer Region mittlerweile verschwindend gering, sodass wir den Lockerungen der Corona Vorschriften folgen können.
Dies bedeutet für uns als Verein, insbesondere auf Grund der ab dem 1. Juli geltenden Corona Verordnung Sport, dass wir wieder in allen Bereichen einen fast normalen Trainingsbetrieb durchführen werden.
Die grundsätzlichen Hygienemaßnahmen aber auch die Verpflichtung vom Abstandsgebot nur während des eigentlichen Trainings abzuweichen, haben allerdings weiterhin Bestand.
Fragen zu diesem Thema beantworten gerne auch die Trainer und Übungsleiter in ihren jeweiligen Gruppen.
Ich freue mich jedenfalls sehr, dass die unfreiwillige Stubenhockerei, insbesondere der Kinder, ein Ende hat und wir wieder drauf los tanzen dürfen.

Armin Bohnert

Corona erreicht den Sport

Das alles beherrschende Thema "Corona" erreichte mittlerweile auch die Sport treibenden Vereine und somit auch den Tanzsportclub Schwarz-Weiß Offenburg. Ohne in Hysterie zu verfallen, werden wir als verantwortungsbewusster Verein den Sportbetrieb an die aktuelle Situation anpassen.

Aus diesem Grund wird das Gruppentraining in allen Altersgruppen bis zum 19.4.2020 am Ende der Osterferien ausgesetzt.
Dann erfolgt eine neue Lagebeurteilung, insbesondere auch, wie ausgefallene Termine nachgeholt werden können.

Auf die veröffentlichen allgemeinen Verhaltensregeln im Zusammenhang mit Corona wird hingewiesen.

Armin Bohnert

1. Vorsitzender

Hip-Hop Schnuppertage

Jhow Mevryck

Unser Trainer für Hip Hop und Modern Jhow Mevryck mit "Da Squad" von Dance Emotion Freiburg. süddeutscher Meister bei UDO (United Dance Organisation) Meisterschaft in Pforzheim.
Herzlichen Glückwunsch!

Großes Lob für Ballettwettbewerb

Der Tanzsportclub Schwarz-Weiß Offenburg e.V. freute sich auch dieses Jahr, Tänzer aus ganz Süddeutschland und der Schweiz zum alljährlichen Ballettwettbewerb, dem Regionalwettbewerb C, in Offenburg begrüßen zu dürfen. Über 500 Kinder, Jugendliche und junge erwachsene Tänzer gingen an den Start, um sich für das Finale des Deutschen Ballettwettbewerb in Fürstenfeldbruck und den anschließenden Dance World Cup in Rom zu qualifizieren. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl wurde der Wettbewerb in diesem Jahr zum ersten Mal an zwei Tagen, statt an einem Tag ausgerichtet und erhielt dafür viel Lob vom Publikum und von den teilnehmenden Tanzschulen. Der Applaus galt aber nicht nur dem Ausrichter Tanzsportclub Schwarz-Weiß Offenburg sondern vor allem den vielen Tänzern, die in den Stilrichtungen klassisches Ballett, Nationaltanz und Folklore, moderner und zeitgenössischer Tanz, Jazztanz und Show Dance, Hip-Hop und Streetdance überragende Leistungen boten.

Mit dabei auch die Hip-Hop Gruppe „The Original XS“ des Tanzsportclubs, die sich zum ersten Mal diesem hochkarätigen Wettbewerb stellten. Diana Diel, Lenya Lovine, Sara Bevacqua und Luca Roth aus Offenburg waren von der ersten Sekunde an voll konzentriert und brannten ein Hip-Hop Feuerwerk ab. Ihr Tanz wurde von der internationalen Jury aus Estland, der Schweiz und Deutschland mit sehr guten 83 Punkten bewertet. Da erst ein Abgleich der Benotungen mit vier weiteren Regionalwettbewerben in Deutschland stattfindet, muss das Team um Trainerin Chiara Zander noch ein paar Tage auf die Entscheidung zur Qualifikation am Deutschen Ballettwettbewerb warten.

Jetzt heißt es für die Gruppe, wie der erste Vorsitzende Armin Bohnert nach einer rundum gelungenen Veranstaltung zufrieden äußerste, im Training noch mal richtig Gas zu geben um im Finale  den nächsten Erfolg zu erringen.

Herzlichen Glückwunsch zur Trainerlizenz, vergeben durch den Deutschen Olympischen Sportbund DOSB für Jonas Jundt und Marilena Jundt.

Glückwünsche an die beiden Tanzpaare Jonas Jundt und Marilena Jundt (linkes Bild) und Artur Moanga und Mariella Luisa Chanin (rechtes Bild) mit Trainerin Alina Grozea.
Jonas und Marilena erkämpften sich in Sinsheim den 3. Platz in der Klasse Hauptgruppe B Latein, Artur und Mariella den 3. Platz in der Klasse Junioren 2 C Latein.

Hip Hop Restart

Einen tollen Auftakt bot unser neuer Trainer und Choreograf Jhow Mevryck am vergangenen Dienstag mit professionellem Hip Hop Training in der Freihofhalle Offenburg-Waltersweier.
Wer es noch nicht weiß: Jhow ist 19 Jahre alt, stammt aus Brasilien und studiert derzeit an der renommierten Schule Dance Emotion in Freiburg professionellen Tanz. Er wird künftig dienstags sowohl die Open Class als auch die Hip Hop Company unterrichten.

Es lohnt sich vorbeizuschauen und mitzumachen, los geht es immer um 18.00 Uhr mit der Open Class. Kommt vorbei, bringt eure Freunde mit und selbstverständlich sind auch ehemalige Tänzerinnen und Tänzer ganz herzlich eingeladen das neue Training einmal anzuschauen.